Warum empfange ich keine Transponder oder nur meinen eigenen?

Grundlagen

PowerFLARM®-Geräte empfangen neben ADS-B und FLARM®-Zielen (exakte 3D-Position) auch Ziele mir normalen Mode-S oder Mode-C Transpondern. Immer das aktuell nächste solche Ziel wird durch einen Kreis um die eigene Position herum symbolisiert, zusammen mit einer Höhenangabe in der Einheit "Flugflächen".
Die Distanz wird hierbei über eine Messung der Feldstärke geschätzt, die Höhe über das Höhensignal des anderen Transponders berechnet.
Um auszuschließen, dass PowerFLARM® permanent den eigenen Transponder anzeigt (meistens der nächste) werden mehrere Konfigurationsparamter so gesetzt, dass der eigene Transponder erkannt wird,

 zz.png

 

 

Empfang des eigenen Transponders <> Kein Empfang

In einem Großteil der Fälle mit "keinem" Transpondermepfang, wird der eigene Transponder empfangen und so nahe dargestellt, dass der Nutzer den Darstellungskreis nicht vom Flugzeugsymbol unterscheiden kann.

 

Wichtige Konfigurationsparameter

Folgende Parameter müssen unbedingt gesetzt werden, um richtigen Transpondermepfang zu gewährleisten. Punkt 1) ist nur dann zwingend erforderlich, wenn Ihr eigenes Flugzeug über einen Transponder verfügt.

  1. Einstellen der korrekten ICAO-Addresse des eigenen Flugzeuges: Diese ist unter Menü > Settings > Aircraft > ICAO-Address einzutragen. Sie benötigen die hexadezimal codeirte ICAO-24 Adresse Ihres Flugzeuges, diese können Sie z.B. unter www.airframes.org oder in Ihren Flugzeugunterlagen finden.
  2. Einstellen des eigenen Transpondertyps: Dieser ist unter Menü > Settings > Aircraft > XPDR einzutragen. Standardmäßig geht PowerFLARM von keinem installierten Transponder aus ("not-installed").
  3. Korrektes Setzen der Reichweite: Zuerst muss PowerFLARM auf die Werkseinstellungen zurück gesetzt werden. Menü - Settings - Fact Reset
    Wichtig ist, dass die PCAS (=Trasnpondererkennung)-Reichweite korrekt auf Werkseinstellungen gesetzt ist. Änderungen unter Menü > Settings > PCAS dürfen nur durch Experten durchgeführt werden.
  4. Antennenposition: Bitte stellen Sie sicher das die ADS-B/XPDR Empfangsantenne am PowerFLARM möglichst weit weg von Ihrer Transponder Sendenantenne montiert wird.

Mode-C Empfang

 PowerFLARM erkennt seit der Software Version 1.4 neben Mode-S Zielen auch Mode-C Ziele. Auch Mode-S Transponder senden standardmäßig eine Mode-C Antwort, d.h. eine Aussendung ohne codierte ICAO-Adresse aus. Um diese Ziele auch auszufiltern, hat PowerFLARM® einen speziellen adaptiven Filter. Der Filter benötigt eine gewissen Menge an Messungen um zuverlässig zu funktionieren, daher steht ab Software Version 1.4 die Filterung des eigenen Signals meist erst nach ca. 5 Minuten Flugzeit zur Verfügung.

Speziell am Boden kann häufig nur der eigene Transponder dargestellt werden. Falls Empfangh von Mode-C Zielen in besonderen Fällen unerwünscht ist, können Sie diesen im Menü unter Settings > PCAS > Mode-C deaktivieren.

Im PowerFLARM CORE wird der Mode-C Empfang in der Konfigurationsdatei FLARMCFG.TXT deaktiviert, durch hinzufügen dieser Zeile: $pflac,s,modec,0

Fazit

In den meisten Fällen ist "kein Transpondermepfang" auf unzureichende Konfiguration der oben genannten Parameter zurückzuführen. Durch korrekte Einstellung lässt sich das Problem meistens beheben.

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen

0 Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu hinterlassen.
Powered by Zendesk